Logo DJA

Fachzeitschriften und Medien

Es gibt eine Reihe von Fachzeitschriften, die sich mit Medien im Allgemeinen und mit Journalismus im Speziellen auseinandersetzen. Nachfolgend haben wir Ihnen eine Auswahl dieser Magazine zum näheren Kennenlernen zusammengestellt.

AfP – Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht

Die AfP – Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht ist eine juristische Fachzeitschrift, die über Veränderungen im Medienrecht berichtet. Zu ihrer Zielgruppe gehören Presse, Rundfunk, die neuen Medien, Werbewirtschaft sowie die Kommunikationswirtschaft. Sie erscheint im zweimonatlichen Rhythmus. Die Herausgeber sind Dr. Ulf Brühann, Prof. Dr. Christoph Engel, RA Dr. Jörg Soehring, RA Georg Wallraf und Dr. Hans Hege.

Archiv für Urheber- und Medienrecht

Das Archiv für Urheber- und Medienrecht (UFITA) ist eine juristische Fachzeitschrift, die über die Themengebiete Urheber-, Verlags-, Rundfunk-, Presse- und Telemedienrecht informiert. Sie erscheint in der Regel drei Mal pro Jahr. Der Chefredakteur und Herausgeber ist Manfred Rehbinder.

Drehscheibe – aus Lokalredaktionen für Lokalredaktionen

Die Drehscheibe dokumentiert aktuelle Entwicklungen im Lokaljournalismus, Redaktionsmanagement und handwerkliche Fragestellungen. Sie erscheint monatlich in gedruckter Form und ist ausschließlich als Abonnement erhältlich. Herausgeber ist die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Zusammenarbeit mit dem Projektteam Lokaljournalisten (PLJ). Das Magazin wurde 1981 ins Leben gerufen.

Fachjournalist

Der Fachjournalist ist eine Online-Zeitschrift des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes (DFJV).

Auf www.fachjournalist.de publiziert der DFJV regelmäßig zu den Themenbereichen Fachjournalismus, Fach-PR und Fachmedien. Zudem behandelt werden relevante Rechtsthemen für Journalisten. Beiträge der Rubrik „Praktischer Journalismus“ vermitteln darüber hinaus unmittelbar anwendbares Wissen für den journalistischen Arbeitsalltag.

Das Magazin richtet sich an alle Mitglieder des DFJV, an nicht beim Verband organisierte Journalisten, PR-Referenten sowie Dozenten und Studenten journalistischer und kommunikationswissenschaftlicher Studiengänge.

Das Magazin erschien bis Mitte 2012 vierteljährig mit einer Auflage von über 12.000 Exemplaren als Printausgabe.

Journalist – Das Medienmagazin

Der Journalist ist eine Zeitschrift, die vom Deutschen Journalisten-Verband (DJV) herausgegeben wird. Sie erscheint jeden Monat im Verlag Rommerskirchen GmbH & Co. KG mit einer Gesamtauflage von über 45.000 Exemplaren. Als Zielgruppe gelten neben den Mitgliedern des DJV ebenso Redakteure, Mitarbeiter aller Mediengattungen, Öffentlichkeitsarbeiter, Presseabteilungen und Nachrichtenagenturen sowie Verlagsleiter und Medienmanager. Das Magazin berichtet u. a. über neue Medienprojekte, wirtschaftliche und medienpolitische Hintergründe sowie Jobentwicklungen und Arbeitsbedingungen von Journalisten.

Kommunikation & Recht

Die Zeitschrift Kommunikation & Recht berichtet über das gesamte Recht der Medien und der Kommunikation und gehört in diesen Segmenten zu den führenden Fachzeitschriften. Den Themenfokus bilden das Wettbewerbs- und Markenrecht, Medien-, Presse- und Rundfunkrecht, Datenschutzrecht, Urheberrecht, E-Commerce, Computer- und Internetrecht sowie das Telekommunikationsrecht auf nationaler und internationaler Ebene. Es richtet sich an Juristen in Beratung, Wirtschaft, Medienhäusern, Telekommunikationsunternehmen sowie an Datenschützer, Verbände, Behörden und Gerichte. Es erscheint monatlich mit einer Auflage von über 2.000 Exemplaren und wird von der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag herausgegeben.

kressreport

Der kressreport ist ein Magazin des Online-Mediendienstes Kress und berichtet über aktuelle Geschehnisse, Personen und Kennzahlen aus der Medien- und Kommunikationsbranche. Die Schwerpunkte bilden Printmedien, TV, Radio, Internet, Mobile, Werbung und PR. Der kressreport wird von Top-Entscheidern aus der Medienbranche, Marketingabteilungen und Agenturen gelesen. Die Auflage liegt bei ca. 2.550 Exemplaren. Er erscheint zwei Mal monatlich.

M – Menschen Machen Medien

Die Zeitschrift M – Menschen Machen Medien erscheint acht Mal pro Jahr mit einer Auflage von rund 50.000 Exemplaren in den Fachgruppen Medien (Journalismus – Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju); Rundfunk, Film, Audiovisuelle Medien) und Verlage und Agenturen. Herausgeber ist die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Die Zeitschrift informiert über deutsche und internationale Medienpolitik, Tarifpolitik und Presserecht, Urheberrecht, Pressefreiheit im In- und Ausland sowie Entwicklungen in der Medienbranche. Sie richtet sich an freie und angestellte Journalisten, Journalisten in Ausbildung, Beschäftigte in Rundfunk- und Fernsehanstalten, in Film- und Kinobetrieben, Verlagen und Agenturen sowie in Filmproduktionen und Betrieben der Filmtechnik.

Media Perspektiven

Die Fachzeitschrift Media Perspektiven erscheint monatlich und beschäftigt sich insbesondere mit medien- und rundfunkpolitischen sowie mit rundfunkrechtlichen Fragen. Konkret beobachtet und untersucht sie dabei die Lage der Massenmedien einschließlich des Werbemarktes in Deutschland und anderen Ländern. Die Erstausgabe erschien im Jahr 1970. Ihr Herausgeber ist die ARD Sales & Services mit dem Intendanten des hr.

Media Tenor Forschungsbericht

Der Media Tenor Forschungsbericht informiert über aktuelle Forschungsergebnisse der Medieninhaltsanalysen. Die Artikel werden von Media Tenor Researchern, Professoren, Politikern, Führungskräften und Journalisten verfasst. Er bietet eine gute Basis für das Verständnis von Medien sowie für die weiterführende Forschung über die Wirkung von Berichterstattung über Unternehmen, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Medienspiegel

Der Medienspiegel liefert als Onlinemagazin Hintergrundberichte und Kommentare aus Rundfunk- und Onlinemedien. Außerdem informiert er über Lesenswertes und verwandte Artikel im Netz. Er spiegelt die Welt der Medien wider und darf gleichzeitig den Publikationen den Spiegel vor Augen halten.

Medium Magazin

Das Medium Magazin bietet nützliche Hilfen, aktuelle Tipps, Hintergrundberichte und Personenporträts für eine große Leserschaft, die sich aus Chefredakteuren, Ressortleitern, Redakteuren, Journalistinnen und Journalisten sowie Mitarbeitern in medienrelevanten Unternehmen und Institutionen zusammensetzt. Es spricht aber auch Studenten mit dem Berufsziel Journalist an. Es erscheint in einer Auflagenhöhe von 19.500 Exemplaren.

Message - Internationale Zeitschrift für Journalismus

Die Zeitschrift Message ist eine Fachzeitschrift für Journalismus mit internationalem Bezug. Sie erscheint im vierteljährigen Turnus in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Auflage beläuft sich auf die rund 3.000 Exemplare. Ihre Themenschwerpunkte liegen bei Online und Multimedia, Trends der Globalisierung, Funktionsweise der Medien, journalistisches Handeln, und journalistische Sprache.

Neue Gegenwart – Magazin für Medienjournalismus

Neue Gegenwart ist ein Online-Magazin, das aktuelle Medienthemen behandelt. In jeder Ausgabe werden prominente Persönlichkeiten aus der Medienwelt interviewt. Seine Autoren schreiben medienkritische Aufsätze, Reportagen, Essays und Glossen aus den Themengebieten Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Ausland. Medienjournalismus steht dabei stets im Mittelpunkt. Im Jahre 2004 und 2005 ist das Magazin in der Ausstellung Visual Leader 2004 und 2005 im Hamburger Haus der Photographie Deichtorhallen ausgestellt worden.

Nitro – Unabhängiges Magazin für Medien und Zeitgeschehen

Das Nitro-Magazin für Medien und Zeitgeschehen (ehemals Berliner Journalisten) ist eine Zeitschrift der Berliner Journalisten Verlagsgesellschaft. Es wurde 2004 ins Leben gerufen. Mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren und viermaligem Erscheinen pro Jahr wendet es sich an alle, die sich für Medien, ihre Funktionsweise und ihren Einfluss auf Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur interessieren. Bettina Schellong-Lammel ist die Herausgeberin des Magazins.

Pro - Christliches Medienmagazin

Das Magazin Pro – Christliches Medienmagazin hat eine Auflage von 78.000 Exemplaren. Herausgeber ist der Christliche Medienverbund KEP e. V. Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich. Es stellt aktuelle Entwicklungen in den Medien dar und bezieht zu aktuellen Themen aus Gesellschaft, Kirche, Medien und Politik Stellung.

Wirtschaftsjournalist

Das Magazin Wirtschaftsjournalist informiert Finanz- und Wirtschaftsjournalisten, IR-Manager und Analysten mit einer Auflage von mehr als 5.000 Exemplaren über aktuelle Themen aus der Wirtschaft. Es erscheint im zweimonatigen Turnus. Chefredakteur ist Markus Wiegand.

Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht

Die Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht ist eine juristische Fachzeitschrift zum Urheber-, Verlags-, Rundfunk-, Presse-, und Telemedienrecht. Sie erscheint monatlich. Die Adressaten der Zeitschrift sind Anwälte, Behörden und Unternehmen, die in den Bereichen Rundfunk, Video, Tonträger, Film, Buch, Presse, Online-Dienste und Telekommunikation tätig sind. Die Auflage liegt bei 1.900 Exemplaren. Die Herausgeber sind Albrecht Hesse, Tilo Gerlach, Harald Heker, Reinhold Kreile, Gerhard Pfennig, Manfred Rehbinder, Wolf-Dieter Ring und Robert Staats.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner